Logo
Anzeige
zell
Anzeige

18-Jähriger verlor in Köfering die Kontrolle über seinen Wagen. Polizei beziffert den Schaden auf rund 30.000 Euro.

(ty) Ein Fahranfänger hat am gestrigen Nachmittag in Köfering (Landkreis Regensburg) ordentlich aufs Gaspedal getreten, dadurch einen ziemlich schadensträchtigen Verkehrsunfall gebaut und obendrein für einen Strom-Ausfall gesorgt. Wie die Polizei heute berichtet, war der 18-Jährige mit seinem Audi auf dem Mörikeweg in Richtung der Kleisttraße unterwegs, als es gegen 16 Uhr krachte: Im Bereich des Wendehammers am Ende des Mörikewegs habe er "aufgrund der starken Beschleunigung" die Kontrolle über seinen Wagen verloren. Der Pkw sei nach links von der Strecke abgekommen. Er habe einen Gartenzaun, einen Stromverteiler-Kasten sowie eine Straßenlaterne gerammt.

"Aufgrund des Totalschadens am Stromverteiler-Kasten kam es im Bereich der dortigen Siedlung zu einem Strom-Ausfall", berichtet die örtlich zuständige Polizeiinspektion aus Neutraubling. Verletzt worden sei zum Glück niemand. Auf den 18-Jährigen kommt laut Polizei ein Verkehrs-Ordnungswidrigkeiten-Verfahren zu: Er müsse mit einem Bußgeld-Bescheid, einem Strafpunkt und einer Nachschulung rechnen. Der Audi sei nach dem Crash nicht mehr fahrbereit gewesen und habe abgeschleppt werden müssen. Insgesamt wurde der Sachschaden von den Streifenbeamten in einer Größenordnung von 30 000 Euro angesiedelt. Bauhof-Mitarbeiter mussten zu Reinigungs-Maßnahmen anrücken.


Anzeige
zell
RSS feed