Logo
Anzeige
zell
Anzeige

67-Jährige wurde von der Feuerwehr in Sicherheit gebracht. Die Ursache des Unglücks steht laut Polizei bereits fest.

(ty) Zum Glück ist niemand verletzt worden bei einem Brand, der am gestrigen Abend in einem Zweifamilienhaus in Pförring ausgebrochen war. Wie die Polizei heute berichtet, waren die Einsatzkräfte gegen 19.15 Uhr in die Wendelinistraße gerufen worden. Das Feuer hatte sich den Angaben zufolge in einer Küche entwickelt – und zwar nach Erkenntnissen der Beamten offensichtlich wegen eines technischen Defekts an einer Mehrfach-Steckdose. Die 67 Jahre alte Eigentümerin der betroffenen Wohnung sei von Feuerwehrleuten aus den Räumlichkeiten gebracht worden.

Durch das schnelle Eingreifen der Einsatzkräfte sei die Frau unverletzt geblieben. Das Feuer habe rasch gelöscht werden können. Der an der Küche entstandene Sachschaden werde nach ersten Einschätzungen auf 5000 Euro beziffert, meldet die örtlich zuständige Polizeiinspektion aus Beilngries. Infolge der starken Rauch-Entwicklung sei die Wohnung allerdings vorerst nicht mehr nutzbar. Deshalb sei die 67-Jährige in einer Pension untergebracht worden. Angerückt waren rund 60 Floriansjünger von den Feuerwehren aus Pförring, Ettling und Vohburg.


Anzeige
RSS feed