Logo
Anzeige
Anzeige
zell

Unglück am gestrigen Nachmittag an einem Hang bei Gundlfing. Polizei schließt Fremdverschulden aus.

(ty) Schwere Verletzungen hat sich am gestrigen Nachmittag ein 81 Jahre alter Mann während privater Forst-Arbeiten im Gemeinde-Gebiet von Riedenburg zugezogen. Das Unglück geschah gegen 13.30 Uhr. Wie die örtlich zuständige Polizeiinspektion aus Kelheim heute berichtet, war der Senior alleine in seinem Waldstück in der Nähe des Ortsteils Gundlfling beschäftigt. Er sei dabei von einem am Hang ins Rutschen geratenen Baumstamm erfasst worden. Dieser sei schließlich auf seinen Beinen zum Liegen gekommen und habe den Mann eingeklemmt.

Anwohner seien auf die Hilfe-Schreie des 81-Jährigen aufmerksam geworden. Von ihnen seien die Einsatzkräfte verständigt worden. Alarmiert worden seien Feuerwehr, Rettungsdienst und Bergwacht. Nachdem der Verunglückte befreit, gerettet und erstversorgt war, sei er aufgrund der Schwere der erlittenen Verletzungen per Rettungs-Hubschrauber in ein Krankenhaus gebracht worden. "Lebensgefahr bestand nicht", so ein Polizei-Sprecher. Ein Fremdverschulden an dem Unglück könne ausgeschlossen werden. Der 81-Jährige stammt aus dem Kreis Kelheim.


Anzeige
RSS feed