Logo
Anzeige
Anzeige

Verletzt wurde bei dem Zwischenfall in Hainsberg zum Glück niemand. Polizei vermutet technischen Defekt als Ursache.

(ty) Im Keller eines Wohnhauses im Gemeinde-Bereich von Dietfurt im Altmühltal ist in der Nacht zum heutigen Montag ein Feuer ausgebrochen. Zahlreiche Einsatzkräfte waren gegen 1.30 Uhr in den Ortsteil Hainsberg gerufen worden. Nach Angaben der zuständigen Polizeiinspektion aus Parsberg hatten sich die beiden Bewohner des Gebäudes rechtzeitig in Sicherheit bringen können, sodass niemand verletzt wurde. Außerdem teilte die Polizei mit, dass dank des schnellen Eingreifens der Feuerwehrleute ein vergleichsweise geringer Sachschaden im vierstelligen Euro-Bereich entstanden sei. Brand-Ursache war nach bisherigen Erkenntnissen "vermutlich ein technischer Defekt".

Angerückt waren heute Nacht neben dem Rettungsdienst und Streifenbeamten der Polizei insgesamt 60 Feuerwehrleute aus Dietfurt, Breitenbrunn, Berching und Hainsberg. Wie die Dietfurter Feuerwehr berichtet, stießen die Einsatzkräfte auf einen stark verrauchten Keller, woraufhin von einem Atemschutz-Trupp die Brandbekämpfung eingeleitet wurde. Das Feuer habe schnell lokalisiert und gelöscht werden können. Mit Unterstützung eines zweiten Atemschutz-Trupps seien sämtliche Fenster geöffnet worden, um das Haus mit Hilfe eines Hochdruck-Lüfters vom Qualm befreien zu können.


Anzeige
zell
RSS feed