Logo
Anzeige
Anzeige

44-Jähriger sorgte in Eichstätt für Aufregung und wurde schließlich von der Polizei in die Psychiatrie eingewiesen.

(ty) In Eichstätt ist es am Mittwoch zu einem nicht alltäglichen Polizei-Einsatz gekommen. Hintergrund: Nach Angaben der örtlichen Polizeiinspektion hatte kurz vor Mittag ein 44 Jahre alter Mann, der sich derzeit im Raum Eichstätt aufhält, die Sprösslinge einer Kindergarten-Gruppe angesprochen, um sie zu bekehren. Der Mann sei daraufhin wiederum von den Erzieherinnen angesprochen worden. Daraufhin habe er die beiden jungen Frauen bedroht.

Laut Mitteilung der Polizei war der Mann "offensichtlich verwirrt". Er sei von den Gesetzeshütern "einer Betreuung zugeführt" worden, heißt es weiter. Wie heute auf Nachfrage unserer Redaktion erklärt wurde, hatte sich der Vorfall auf einem Spielplatz am Freiwasser im Stadtgebiet von Eichstätt ereignet. Strafrechtlich steht gegen den 44-Jährigen nun der Vorwurf der Bedrohung im Raum. Er wurde in eine Psychiatrie gebracht.


Anzeige
zell
RSS feed